20.07.2021, BaFin: Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG, Anhaltspunkte für fehlenden Prospekt und fehlendes Wertpapier-Informationsblatt

(mehr …)

06.07.2021, BaFin: Pegasus Development GmbH, Untersagung des öffentlichen Angebots von stillen Beteiligungen an der FashionConcept GmbH

(mehr …)

01.07.2021, BaFin: Handelsplattform fxtime.io, Untersagung des unerlaubt erbrachten Eigenhandels

(mehr …)

10.06.2021, BaFin: Windeln.de SE BaFin rät zur Vorsicht bei Kaufempfehlungen für Aktien

(mehr …)

09.06.2021, BaFin: Pegasus Development GmbH, Untersagung des öffentlichen Angebots der Schuldverschreibung in Form einer „Anleihe“ (ISIN DE 000A289EY1)

(mehr …)

03.03.2021, BaFin: Pegasus Development GmbH, Verdacht für fehlenden Prospekt

(mehr …)

23.02.2021, BaFin: Handelsplattform bit-capitals.com, Aufnahme von Ermittlungen gegen die Share Oracle Ltd.

(mehr …)

16.11.2020, BaFin: ADCADA.healthcare GmbH, Einstellung und Abwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts angeordnet

(mehr …)

04.11.2020, BaFin: J O Hambro Capital Management Limited, BaFin setzt Geldbuße in Höhe von 120.000 Euro fest

    1. Die BaFin, staatliche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, hat gegen die J O Hambro Capital Management Limited mit Bescheid vom 04.11.2020 eine Geldbuße in Höhe von 120.000 Euro festgesetzt.
    2. Nach Auskunft der BaFin lagen dieser Sanktion Verstöße gegen § 130 Absatz 1 Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) in Verbindung mit § 33 Absatz 1 Satz 1 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) zugrunde. Die J O Hambro Capital Management Limited hatte Stimmrechtsmitteilungen nicht rechtzeitig abgegeben.
    3. Das Unternehmen kann gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen.
    4. Wir als SfPServicegesellschaft für Problemlösung GmbH – sind ein hoch spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen für die Erbringung von Beratungs- und Ermittlungsleistungen im Bereich der weltweiten Wirtschaftskriminalität. Seit einigen Jahren liegt der Schwerpunkt unserer Tätigkeit speziell im Bereich des Kapitalmarktbetrugs, insbesondere in Form des Anlage- und Finanzbetrug, Veruntreuungen und Insolvenzdelikten.
    5. Wenn Sie wissen oder befürchten, durch einen Kapitalmarktbetrug geschädigt worden zu sein, dann zögern Sie nicht, unverbindlich und kostenlos Kontakt mit uns aufzunehmen.

    (Stand: 04.11.2020)

12.05.2020, BaFin: Warnung: Warnung vor unseriösen, nicht lizenzierten Online-Plattformen

(mehr …)